miraDry®-Behandlung – die Wunderwaffe gegen Achselschweiß

Schluss mit Achselschweiß und Achselhaaren!

Ob im Gesicht, an den Händen, unter den Achseln, am Hals, am Kopf, an den Beinen, den Händen oder Füßen … starkes Schwitzen ist für viele Betroffene ein echtes Problem, vor allem in der Öffentlichkeit. Dabei ist Schwitzen im Prinzip ein ganz normaler, gesunder körperlicher Vorgang, zum Beispiel bei sportlicher Betätigung, körperlicher Arbeit, bei Stress oder einfach bei hohen Temperaturen. Wenn man aber auch ohne Grund und ohne Anstrengung ständig übermäßig schwitzt, sprechen Fachleute von Hyperhidrose. Besonders unangenehm ist die axiliäre Hyperhidrose, denn diese sorgt oftmals für peinliche Schweißränder an der Kleidung und schlechten Körpergeruch. Man fühlt sich schnell ungepflegt – und das, obwohl man doch erst geduscht und ein Deo verwendet hat!

Aber was hilft denn nun gegen Achselschweiß? Eine operative Entfernung der Schweißdrüsen möchten viele Patienten vermeiden. Injektionen mit Muskelrelaxans wirken meistens nur ca. ein halbes Jahr lang und müssen dann wiederholt werden – ein Aufwand, den ebenfalls viele Patienten scheuen. Doch wir haben gute Nachrichten! Denn nun gibt es überhaupt keinen Grund (mehr), Schweißflecken und schlechten Geruch in Kauf zu nehmen – durch eine neue, innovative Methode, mit der man Achselschweiß dauerhaft und ohne Operation stoppen kann: miraDry®! Und hautok ist die erste dermatologische Praxis in München und eine der wenigen Praxen in Deutschland, die die neueste Generation des miraDry®-Systems anbietet!

Was ist miraDry® und was sind die Vorteile?

miraDry® ist die einzige von der FDA zugelassene Behandlung mit klinischer Wirksamkeit, mit der Achselschweiß stark reduziert werden kann. Mittels Mikrowellen werden Schweißdrüsen in den Achseln gezielt verödet. Wenn sie einmal beseitigt wurden, wachsen sie nicht mehr nach. Dadurch wird Achselschweiß zu 82 % gestoppt, und das:

  • dauerhaft

  • effizient: in nur einer Sitzung

  • mit sofortiger Wirkung

  • ohne chirurgischen Eingriff

  • schmerzarm und schonend

miraDry® ist damit eine sehr sichere Methode, die sich als Therapie bei krankhaftem Schwitzen (Hyperhidrose) eignet – aber auch dann, wenn Sie einfach genug haben von Achselschweiß und dauerhaft auf Ihr Deodorant verzichten möchten.

Brauche ich keine Schweißdrüsen unter den Achseln?

Schwitzen ist zwar zur Selbstkühlung des Körpers wichtig – aber die Entfernung der Schweißdrüsen unter den Achseln ist medizinisch völlig unbedenklich. Denn Sie haben zwischen zwei und vier Millionen Schweißdrüsen, und im Gegensatz zur weitverbreiteten Meinung sitzt nur ein sehr geringer Anteil – ca. 2 % – davon in den Achselhöhlen!

Da wir mit miraDry® nur die Schweißbildung unter den Achseln stoppen, schwitzen Sie immer noch genügend an anderen Körperstellen.

Übrigens: Zuerst werden Sie das Gefühl haben, komplett „trocken“ zu sein. Nach ca. einem Monat pendelt sich die Schweißproduktion auf 82 % ein. Wenn Sie 100 % schweißfrei sein möchten, empfiehlt sich in den meisten Fällen eine zweite Behandlung.

Ein angenehmer Nebeneffekt: miraDry® macht nicht nur Schluss mit peinlichen Schweißflecken und unangenehmem Schweißgeruch. Lästige Achselhaare verschwinden ebenfalls – und zwar auch sehr helle oder weiße Haare, die sich per Laser nicht behandeln lassen!

KörperstelleAnzahl der Schweißdrüsen pro cm²
Handinnenfläche360
Fußsohle370
Bauch und Brust150-200
Stirn140-170
Arm- bzw. Ellenbeuge130-150
Achselhöhle120-160
Oberschenkel50-100
Gesäß50-80
Rücken50-80
Ohrmuschel und Ohrläppchen30-40

Testen Sie selbst, ob miraDry® für Sie die richtige Lösung ist:

  • Ich möchte kein Deo mehr benutzen, seit Deos in die Kritik geraten sind. Die mit Aluminiumsalzen sollen gesundheitsschädlich sein und die anderen wirken bei mir nicht gut.

  • Ich möchte mich sicher fühlen und nicht nach Schweiß riechen.

  • Ich leide unter übermäßigem Schwitzen.

  • Ich möchte meine Hyperhidrose behandeln lassen und Achselschweiß reduzieren.

  • Ich überlege, die Schweißdrüsen operativ entfernen zu lassen.

  • Ich suche eine Therapie, bei der man Schweißdrüsen lasern oder veröden lassen kann.

  • Ich habe blonde oder graue Achselhaare und möchte diese gern loswerden.

Wenn nur eine dieser Aussagen auf Sie zutrifft, sollten Sie sich bei hautok zur miraDry®-Behandlung beraten lassen! Dank miraDry® können Sie schweißfrei und haarfrei glücklich sein!

Häufige Fragen zu miraDry®

Ist die Behandlung mit miraDry® schmerzhaft?

Ihre Achselregion wird vor dem Eingriff örtlich betäubt, um die Behandlung so angenehm wie möglich für Sie zu machen. Sie spüren also lediglich den Einstich der dünnen Nadel bei der Betäubung. Die eigentliche Behandlung ist dann schmerzfrei. Wenn die Betäubung nachlässt, kann ein leichtes Brennen auftreten – ähnlich wie bei einem Sonnenbrand. Patienten beschreiben die Behandlung als schmerzarm und gut auszuhalten.

Gibt es Nebenwirkungen und Ausfallzeiten?

Für einige Tage kann die Haut leicht gerötet, geschwollen und etwas empfindlich sein. Ebenfalls kann ein Taubheitsgefühl im Arm auftreten, das aber schnell wieder nachlässt. Sie müssen keine längeren Ausfallzeiten befürchten und können nach der Behandlung sogar gleich wieder Auto fahren. Nach einer guten Woche ist nichts mehr zu spüren oder zu sehen.

Was muss ich vor und nach der miraDry®-Behandlung beachten?

  • Vor der Behandlung sollten Sie mindestens 5 Tage nicht rasieren und kein Deo benutzen.
  • Nach der Behandlung kühlen Sie die Achselhöhlen ca. 24 Stunden lang mit Coolpacks, die Sie auf Wunsch bei hautok schon vorgekühlt mitbekommen. Am besten legen Sie die Behandlung auf den Nachmittag und genießen anschließend den Abend gemütlich zu Hause mit Ihren Coolpacks!

Unser Tipp: Ein Trägertop oder Unterhemd ist praktisch, denn so können Sie die Coolpacks gut befestigen und einfach austauschen. Verzichten Sie darüber hinaus für ein paar Tage auf Saunagänge und Sport.

Sind Schweißdrüsen nicht lebensnotwendig?

Ja, Schweißdrüsen sind zur Selbstkühlung des Körpers wichtig. Aber Sie haben im Körper ca. 2 Millionen Schweißdrüsen – und nur 2 % davon sitzen in den Achselhöhlen. Mit miraDry genießen Sie also nur Schweißreduktion unter den Achseln – aber Sie schwitzen immer noch an anderen Körperstellen und schaden somit nicht Ihrer Gesundheit.

Was kostet die Behandlung mit miraDry®?

Eine Behandlung mit miraDry® bei hautok in München kostet 1.900 €.

Ich war mit einer früheren miraDry®-Behandlung nicht zufrieden!

Wir auch nicht! 🙂 Genau deshalb haben wir erst die neueste Generation von miraDry® ins Portfolio von hautok aufgenommen. Die Behandlung ist jetzt effektiver, schmerzärmer und günstiger als bisher und hat uns voll und ganz überzeugt.

Nie wieder Deo?  Sprechen Sie uns einfach an!

Nutzen Sie mit miraDry® die einzige Methode, sich von Schweißrändern und unangenehmem Körpergeruch dauerhaft zu befreien. Bei hautok im Herzen von München beraten wir Sie gerne ausführlich zu dieser innovativen Therapie. Vereinbaren Sie am besten gleich einen Beratungstermin!

Kontaktformular

Mit dem Abschicken des Kontaktformulars, erteilen Sie Ihre Einwilligung, dass wir Ihre Daten für die Bearbeitung der Anfrage im Rahmen unserer Datenschutzerklärung verarbeiten. Sie haben jederzeit das Recht, eine uns erteilte Einwilligung zur Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zu widerrufen. Dies kann durch eine formlose Mitteilung erfolgen, z. B. über unser Kontaktformular, eine Mail an info@kraussmanagement.de oder einen Abmeldelink (soweit von uns angeboten). Ihr Widerruf berührt die Rechtmäßigkeit der bis dahin vorgenommenen Datenverarbeitung nicht.

Mit dem Abschicken des Kontaktformulars, erteilen Sie Ihre Einwilligung, dass wir Ihre Daten für die Bearbeitung der Anfrage im Rahmen unserer Datenschutzerklärung verarbeiten. Sie haben jederzeit das Recht, eine uns erteilte Einwilligung zur Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zu widerrufen. Dies kann durch eine formlose Mitteilung erfolgen, z. B. über unser Kontaktformular, eine Mail an info@kraussmanagement.de oder einen Abmeldelink (soweit von uns angeboten). Ihr Widerruf berührt die Rechtmäßigkeit der bis dahin vorgenommenen Datenverarbeitung nicht.