Icon Klassische Dermatologie

Viele Frauen – und so mancher Mann – leiden unter Venenproblemen wie Besenreisern und Krampfadern. Der 17. Deutsche Venentag am 27. April ist auch für hautok ein Grund, dieses Thema in den Fokus zu rücken.

Was sind Besenreiser?

Besenreiser sind erweiterte, kleine Venen, die dunkel unter der Haut durchschimmern. Fast jede dritte Frau ab 30 ist davon betroffen, Männer wesentlich seltener. Überwiegend treten Besenreiser an Oberschenkeln, Waden und Fußgelenken auf. Häufige Ursachen sind ein erblich bedingtes, schwaches Bindegewebe, wenig Bewegung, Hormonschwankungen und ausgedehnte Sonnenbäder. Doch keine Sorge: Obwohl  sie eine Form von Krampfadern sind, stellen Besenreiser in den meisten Fällen lediglich ein kosmetisches Problem dar. Nur sehr selten steckt eine ernste Venenerkrankung dahinter. Bei  hautok beraten wir Sie gerne, wenn Sie unsicher sind, ob es sich um Besenreiser oder Krampfadern handelt.

Was tun gegen Besenreiser?

Wenn Sie zu Venenproblemen neigen, ist regelmäßige Bewegung die beste Medizin zur Vorbeugung. Spezielle Venengymnastik, Walking und Venengüsse nach Kneipp können ebenfalls helfen, unschöne Blutgefäße gar nicht erst entstehen zu lassen. Vermeiden Sie darüber hinaus zu viel UV-Strahlung und größere Gewichtsschwankungen. Aber auch mit bereits bestehenden Besenreisern müssen Sie sich nicht abfinden!

Besenreiser entfernen – so einfach geht’s!

Die durchscheinenden Äderchen sind zwar meist harmlos, aber dennoch empfinden viele Patienten sie als störend und möchten sie gerne entfernen lassen. Und das ist ohne großen Aufwand möglich! hautok in München bietet Ihnen zwei Möglichkeiten zur Behandlung an, um Besenreiser wieder loszuwerden: das Veröden und das Lasern. Mit beiden Verfahren lassen sich gute Ergebnisse erzielen, sie sind schmerzarm und werden ambulant durchgeführt. Für ein optimales Ergebnis können mehrere Sitzungen nötig sein.

Wie hoch sind die Kosten für die Entfernung von Besenreisern?

Ob Laser oder Veröden – die Wahl der Therapie und die Anzahl der benötigten Behandlungen ist maßgeblich von der Menge und Größe der Besenreiser abhängig. Deshalb können wir hier keine Preise nennen. Wir unterbreiten Ihnen aber gerne ein individuelles Angebot.

Jetzt zum Venen-Check!

Nehmen Sie den Deutschen Venentag am 27. April zum Anlass, Ihre Venen bei hautok checken zu lassen! Gemeinsam finden wir die passende Therapie für Sie, mit der wir dann im Herbst starten. Denn die dunkle Jahreszeit eignet sich am besten, um Besenreisern zu Leibe zu rücken, da Sie danach oftmals einige Tage Kompressionsstrümpfe tragen und eine Zeitlang auf Sonnenbäder verzichten sollten. Aber den Sommer 2020 können Sie dann mit makellos schönen Beinen genießen!