Haarentfernung dauerhaft in München

Endlich haarlos glücklich!

Makellose, seidig-glatte Haut ist der Traum vieler Frauen. Und auch für Männer ist dieser Trend längst kein Tabu-Thema mehr. Deshalb nimmt man so einiges auf sich, um störende Härchen dauerhaft loszuwerden – oft ganz nach dem Motto „Wer schön sein will, muss leiden“. Methoden, unerwünschter Körperbehaarung zu Leibe zu rücken, gibt es viele. Grundsätzlich unterscheidet man bei der Haarentfernung zwischen der Epilation (der Entfernung des Haares mit der Haarwurzel) und der Depilation (der Entfernung des sichtbaren Teils des Haares).

Darüber hinaus spielt es auch eine Rolle, in welchem Körperareal die Haare entfernt werden sollen. Denn nicht jede Art der Haarentfernung ist für jeden Haut- und Haartyp geeignet – und vor allem nicht für jede Körperregion.

State of the Art: die Haarentfernung mit Laser

Die Lasertherapie ist aktuell die effektivste Methode. Bei hautok bieten wir Ihnen die Behandlung mit dem hochmodernen speziellen Lightsheer Laser an. Er kann sowohl einzelne Haare als auch Haarflächen dauerhaft entfernen. Diese Laserhaarentfernung eignet sich allerdings nicht für blonde oder bereits ergraute Haare und sehr feine Flaumhaare. Deshalb können Sie bei hautok und hautok cosmetics in München auf weitere bewährte Methoden zur dauerhaften oder vorübergehenden Haarentfernung vertrauen.

Depilation: die Rasur und chemische Haarentfernung

Bekannteste und einfachste Methode der Depilation ist das Rasieren der Haare. Diese Methode ist für empfindliche Haut jedoch weniger geeignet, da die Nassrasur die Haut irritiert und es leicht zu Verletzungen und Entzündungen kommen kann. Vor der Rasur die Haut mit lauwarmem Wasser und mit einem Rasierschaum oder Gel behandeln und immer in Haarwuchsrichtung rasieren!

Nach der Rasur sollte die Haut mit einem Aftershave Balm beruhigt und gepflegt werden. Vermeiden Sie das manuelle Drücken und Manipulieren von entzündeten, eingewachsenen Haaren. Tragen Sie stattdessen  eine dünne Schicht Pflegecreme mit Erythromycin auf. Einzelne Haare – vor allem auch Barthaare – die immer wieder dazu neigen einzuwachsen, lassen sich mit einer Pinzette entfernen.

Chemische Haarentfernung bei empfindlicher Haut kritisch

Auch bei der chemischen Haarentfernung mit Haarentfernungscremes oder -schaum kann empfindliche Haut mit Irritationen oder Allergien gegen die eingesetzten Thioglykolate reagieren. Diese chemischen Substanzen lösen das Haarkeratin auf, nach kurzer Einwirkzeit können die Haare mit einem Schwämmchen oder Spatel abgenommen werden. Bei empfindlicher Haut sollte auf jeden Fall vor der Behandlung größerer Körperflächen ein Allergietest vorgenommen werden. Zudem empfiehlt es sich, die Einwirkzeit möglichst kurz zu halten. Bei Anwendung der chemischen Haarentferner in der Bikinizone darauf achten, dass die Creme nicht mit den Genitalschleimhäuten in Berührung kommt.

Ob Lasertechnik der neuesten Generation, Comfort Sugaring, Elektro-Epilation, Wachsen oder Depilation: Verabschieden Sie sich jetzt von Stoppeln, eingewachsenen Härchen und gereizter Haut und setzen Sie auf den hochmodernen Lightsheer Laser oder eine unserer schonenden kosmetischen Methoden. Ein Beispiel für ein haarlos glückliches Ergebnis finden Sie auch auf YouTube.

Aber am besten lassen Sie sich von uns persönlich und ausführlich zum Thema Haarentfernung beraten. Wir sind gerne für Sie da und finden für jedes haarige Problem die passende Lösung!

© Copyright - Hautok

Cookie-Einstellung

Bitte treffen Sie eine Auswahl. Weitere Informationen zu den Auswirkungen Ihrer Auswahl finden Sie unter Hilfe. Datenschutz | Impressum

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Weitere Informationen

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen:
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.
  • Nur notwendige Cookies zulassen:
    Nur Cookies von dieser Webseite.
  • Keine Cookies zulassen:
    Es werden keine Cookies gesetzt, es sei denn, es handelt sich um technisch notwendige Cookies. Borlabs Cookie hat bereits ein notwendiges Cookie gesetzt.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutz. Impressum

Zurück