Morbus Bowen: Präkanzerosen behandeln in der Münchner Innenstadt

Hautkrebserkrankungen behandeln mit der PDT

Beim Morbus Bowen handelt es sich um eine Präkanzerose der Haut, eine Vorstufe des malignen (bösartigen) Plattenepithelkarzinoms. Die Hautveränderungen wie alle Hautkrebserkrankungen durch Sonnenlicht, aber auch durch bestimmte chemische Substanzen (z.B. Arsen) oder Viren (HPV-Viren) ausgelöst werden.

Wichtig sind regelmäßige Vorsorgeuntersuchungen beim Dermatologen und die histologische Untersuchung von Hautgewebeproben bei Verdacht auf Morbus Bowen.

Im Frühstadium können die Hautveränderungen besonders schonend mit einer Photodynamischen Therapie behandelt werden, größere Präkanzerosen werden chirurgisch entfernt.