Silhouette-Fadenlift

Mit Nadel und Faden – straffe Konturen für ein jugendliches Erscheinungsbild

Leicht erschlaffte Konturen oder abgesunkene Hautpartien können von einem Fadenlifting profitieren. Die Methode an sich ist nicht neu, jedoch wurden die verwendeten Materialien über die Jahre immer moderner, effektiver und verträglicher. Heute werden für das Fadenlifting in aller Regel resorbierbare Fäden aus Polymilchsäure verwendet. Diese Substanz hat sich seit vielen Jahren in der Plastischen und Ästhetischen Chirurgie bewährt. Sie hat eine gewebsstimulierende Wirkung und sorgt so über die Wirkdauer für einen körpereigenen Kollagenaufbau. Der Vorteil ist ein langanhaltender Effekt, der jedoch nicht permanent ist und so immer wieder an den fortschreitenden Alterungsprozess angepasst werden kann. Dies ist eine Garantie für ein natürliches und harmonisches Ergebnis.

Moderne Fäden sind zudem mit kleinen Kegeln versehen. Diese hängen sich im Unterhautfettgewebe ein und sorgen für den gewünschten straffenden und anhebenden Effekt. Daher können Fadenliftingbehandlungen inzwischen mit guten Ergebnissen in verschiedenen Arealen verwendet werden. Für eine sanfte Anhebung des äußeren Teils der Augenbrauen kann z.B. durch Kombination von Fadenlifting und Botulinuminjektionen ein offenerer Blick und ein eleganter Schwung der Augenbrauen erreicht werden. Abgesunkenes Wangenvolumen wird mit Hilfe der Fäden repositioniert und die Kinnkonturen gestrafft. Auch gegen Oberlippenfältchen oder am Hals können die Fäden wegen ihrer straffenden Wirkung gut eingesetzt werden. Voraussetzungen sind eine vorherige Botulinumbehandlung und ausreichend dicke Haut, damit der Faden nicht sichtbar ist.

Der alternde Hals verdient in jedem Fall besondere Beachtung, da er für den jugendlichen Gesamteindruck eine große Rolle spielt. Zusätzlich zu den straffenden Liftingfäden können für den mittleren Halsbereich noch kleine Mesofäden, sogenannte PDOs, eingesetzt werden. Diese haben zwar keinen wesentlichen Zugeffekt, sie stimulieren aber ebenfalls Kollagen und Elastin, die beiden struktur- und haltgebenden Materialien unserer Haut. Dadurch kann sich das Erscheinungsbild der Haut nochmals wesentlich verbessern. Neuere Einsatzgebiete sind zudem leicht erschlaffte Oberarme, die Innenseite der Oberschenkel oder die Bauchpartie.

Wofür eignet sich das Fadenlifting?

Ein Fadenlifting ist grundsätzlich für die Hautstraffung und Repositionierung abgesunkener Hautpartien geeignet. Es kann helfen, die Augenbrauen anzuheben, erschlaffte Wangenpartien zu verjüngen, für straffe Kinnkonturen sorgen oder dem Hals zu einem jugendlicheren Erscheinungsbild verhelfen. Lassen Sie sich unverbindlich beraten.

Wie wird ein Fadenlifting durchgeführt?

Das Fadenlifting ist eine ambulante Behandlung. Je nach Anzahl der Fäden müssen Sie mit einer Behandlungszeit von ca. einer Stunde rechnen. Die Fäden werden in aller Regel unter örtlicher Betäubung eingeführt. Dabei werden die geplanten Ein- und Austrittspunkte des Fadens mit einem betäubenden Medikament unterspritzt. Dadurch ist die Behandlung nicht schmerzfrei aber sehr gut zu tolerieren. Sehr ängstlichen oder empfindlichen Patienten können wir auch eine Behandlung im Dämmerschlaf anbieten. Direkt danach dürfen Sie nach Hause gehen. Die kleinen Ein- und Austrittspunkte sind nach wenigen Tagen verheilt. Auf Wunsch dürfen Sie die Behandlungsareale kühlen.

Wer ist für das Fadenlifting geeignet?

Die besten Ergebnisse erzielen wir bei Patienten mit nicht zu stark erschlaffter Haut. Sehr dicke oder sehr dünne Haut bringen die Methode schnell an ihre Grenzen, da der Faden entweder zu schwach ist um die schweren Hautpartien zu halten oder durch die Haut durchscheinen kann. In diesen Fällen können zunächst andere Behandlungen erforderlich sein, um Sie optimal auf ein Fadenlifting vorzubereiten.

Ist die Behandlung schmerzhaft?

Ganz schmerzfrei ist ein Fadenlifting nicht. Deshalb unterspritzen wir die kleinen Ein- und Austrittspunkte des Faden mit einer betäubend wirkenden Substanz. Die meisten Patienten spüren dann nur noch ein leichtes Rucken, wenn wir den Faden am Ende der Behandlung straffen. Und sie freuen sich auf das schöne Ergebnis!

Wie lange dauert die Behandlung und was kostet sie?

Die Dauer der einzelnen Behandlung ist abhängig vom behandelten Bereich. Im Schnitt können Sie mit einer Stunde rechnen. Für ein optimales Ergebnis kann es erforderlich sein, andere Produkte und Methoden mit dem Fadenlifting zu kombinieren. So ist beispielsweise bei einem Augenbrauenlift oder einer Halsstraffung vorher eine Botulinumtoxinbehandlung angeraten. Die Kosten richten sich nach der Anzahl und Art der verwendeten Fäden und liegt im Schnitt bei ca. € 1.500,-.

Wie lange halten die Ergebnisse an?

Freuen Sie sich auf einen natürlichen und sofort sichtbaren Lifting-Effekt, der zwischen ein und eineinhalb Jahren anhält! Aufgrund des geringen Risikos kann ein Fadenlifting bei Bedarf übrigens jederzeit wiederholt werden.