Haarentfernung kosmetisch

Schonende Haarentfernung mit Zucker, Wachs oder Laser

Nichts wirkt attraktiver als eine makellos glatte, gepflegte und enthaarte Körperhaut. Grundsätzlich muss bei der Haarentfernung zwischen der Epilation (der Entfernung des Haares mit der Haarwurzel) und der Depilation (der Entfernung des sichtbaren Teils des Haares) unterschieden werden. Darüber hinaus spielt es auch eine Rolle, in welchem Körperareal die Haare entfernt werden sollen. Bei hautok cosmetics bieten wir Ihnen unterschiedliche Verfahren an.

Depilation: Die Rasur und chemische Haarentfernung

Bekannteste und einfachste Methode der Depilation ist das Rasieren der Haare. Diese Methode ist für empfindliche Haut jedoch weniger geeignet, da die Nassrasur die Haut irritiert und es leicht zu Verletzungen und Entzündungen kommen kann. Vor der Rasur die Haut mit lauwarmem Wasser und mit einem Rasierschaum oder Gel behandeln und immer in Haarwuchsrichtung rasieren!

Nach der Rasur sollte die Haut mit einem Aftershave Balm beruhigt und gepflegt werden. Vermeiden Sie das manuelle Drücken und Manipulieren von entzündeten, eingewachsenen Haaren. Tragen Sie stattdessen  eine dünne Schicht Pflegecreme mit Erythromycin auf. Einzelne Haare – vor allem auch Barthaare – die immer wieder dazu neigen einzuwachsen, lassen sich mit einer Pinzette entfernen.

Chemische Haarentfernung bei empfindlicher Haut kritisch

Auch bei der chemischen Haarentfernung mit Haarentfernungscremes oder –Schaum kann empfindliche Haut mit Irritationen oder Allergien gegen die eingesetzten Thioglykolate reagieren. Diese chemischen Substanzen lösen das Haarkeratin auf, nach kurzer Einwirkzeit können die Haare mit einem Schwämmchen oder Spatel abgenommen werden. Bei empfindlicher Haut sollte auf jeden Fall vor der Behandlung größerer Körperflächen ein Allergietest vorgenommen werden. Zudem empfiehlt es sich, die Einwirkzeit möglichst kurz zu halten. Bei Anwendung der chemischen Haarentferner in der Bikinizone darauf achten, dass die Creme nicht mit den Genitalschleimhäuten in Berührung kommt.