Online Terminanfrage

Photodynamische Therapie (PDT)

Die photodynamische Therapie ist eine innovative, international erprobte und medizinisch anerkannte Methode zur schonenden Behandlung von Aktinischen Keratosen (weißem Hautkrebs), Basalzellkarzinomen, Morbus Bowen und lichtgeschädigter Haut mit sogenannter Feldkanzerisierung. Aber auch andere Gewebeveränderungen wie Hyperkeratosen, Kondylome  oder Plantarwarzen lassen sich mit dieser Therapiemethode behandeln.

Die Photodynamische Therapie (PDT) ist eine Lichttherapie. Durch die Vorbehandlung mit einer Creme (Photosensitizer) werden die veränderten Hautzellen für rotes Licht sensibilisiert. Danach werden die betroffenen Hautstellen mit starkem, roten Licht für 8 –12 Minuten belichtet. Krankhaft veränderte Hautzellen werden selektiv zerstört, gesunde Zellen werden nicht angegriffen. Im Gegensatz zu Verfahren wie der chirurgischen Entfernung, der Kälte-, Laser- oder Chemotherapie, liegt der Vorteil der Photodynamischen Therapie in der besonders schonenden Behandlung und in dem zu erwartenden sehr guten, kosmetischen Ergebnis, da weniger Gewebe zerstört wird.

Referenzzentrum für Photodynamische Therapie

hautok ist ein Referenzzentrum für Photodynamische Therapie, das heißt, in unserem Institut finden Expertentagungen statt, bei denen Dermatologen und Arzthelferinnen in der Anwendung von PDT weitergebildet werden. Auch unsere Arzthelferinnen sind speziell geschult.